Medienbericht Sanitätsdienst

Geschrieben von Andrea Elsener am 01 Juni 2014 - Aktualisiert am 09 März 2015 - Sanitätsdienst, News

Feuerwehrsanität: Medizinische erste Hilfe

Sanitätsdienst der Feuerwehr Menzingen

Die Feuerwehrsanität ist Teil vom Spezialistenzug, zuständig für die erste medizinische Hilfe. Die wichtigsten Ausrüstungsgägenstände sind: Defibrillator, Sauerstoffflasche, Rettungsbrett sowie Erste-Hilfe-Rucksäcke und -Koffer, welche mit diversen Materialien für Wundbehandlungen etc. ausgestattet sind.

Die Feuerwehrsanität (FS) Menzingen besteht aus neun motivierten Personen. Die meisten von ihnen haben bereits eine medizinische Grundausbildung mit in die Feuerwehr gebracht. Dies ist aber keine zwingende Voraussetzung, um in der FS tätig zu sein. Denn die Grundkenntnisse für die erste Hilfe werden in ersten Schritten am Grundkurs der FS erlernt. Zudem hat doch schon fast jede/-r einmal einen Erst-Hilfe-Kurs besucht?! In den sechs sanitätsfachspezifischen Übungen während dem Jahr und den rund drei Mannschaftsübungen wird zusätzliches Wissen vermittelt und bereits Erlerntes vertieft. Die FS ist auch verantwortlich dafür, dass die restlichen Feuerwehrangehörigen in der ersten Hilfe ausgebildet werden. Zusätzlich sind wir, wie alle Zuger Feuerwehrsanitätsangehörige, bei der Zuger Notorganisation integriert, dazu finden im Jahr zwei Übungen statt.

Karl Nussbaumer für weitere zwei Jahre Kommandant!

Geschrieben von Lt Titus Rüedi am 01 Februar 2014 - Aktualisiert am 09 März 2015 - Kommando, News

Kommandant der Feuerwehr Menzingen

Hptm Karl Nussbaumer hat sich bereit erklärt, für die kommenden zwei Jahre weiterhin als Kommandant der Feuerwehr Menzingen zur Verfügeng zu stehen. Da der vorgesehene Nachfolger leider seinen Wohnsitz ausserhalb Menzingen gefunden hat, steht er uns nicht mehr zur Verfügung. Von den jungen Offizieren möchte noch keiner die anspruchsvolle und mit viel Arbeit verbundene Aufgabe übernehmen. Es wird aber intensiv an der Suche nach einem Nachfolger gearbeitet. Die Feuerwehr Menzingen dankt Karl Nussbaumer herzlich dafür, dass er sich weiterhin für dieses Amt zur Verfügung stellt und als Kommandant unsere Feuerwehr weiterhin mit gutem Menschenverstand führt.

Jahresschlussrapport 2013

Geschrieben von Lt Titus Rüedi am 01 Februar 2014 - Aktualisiert am 09 März 2015 - Rapporte, News

Jahresschlussrapport 2013 der Feuerwehr Menzingen
Am Freitag 31. Januar 2014 pünktlich um 19:30 Uhr begrüsste Hptm Karl Nussbaumer alle geladenen Gäste, den gesamten Gemeinderat und alle Feuerwehr-Frauen und -Männer zum traditionellen Jahresschlussrapport vom Jahre 2013.

Nebst den links erwähnten aktiven Feuerwehrleute konnte der Kommandant Hptm Karl Nussbaumer auch zahlreiche Gäste aus den Kantonalbehörden, den gesamten Gemeinderat, Nachbarfeuerwehren, Vertreter der Gebäudeversicherung des Kantons Zug und anderer Blaulichtorganisationen begrüssen.

2013: Über 1000 Stunden im Einsatz
Im Rückblick informierte der Kommandant, dass die Feuerwehr Menzingen im Jahre 2013 doppelt so viele Ernstfall-Einsätze leisten musste wie im Jahr zuvor. Total leistete die Feuerwehr 1030 Einsatzstunden. Im verflossenen Jahr waren etliche Brände zu bekämpfen, wieder einige Elementar- und Wassereinsätze zu bestehen und leider auch einige schwere Verkehrsunfälle auf unserem Gemeindegebiet zu meistern.

Medienbericht Transportzug

Geschrieben von Roger Hegglin am 31 Januar 2014 - Aktualisiert am 09 März 2015 - Transportzug, News

Anspruchsvolle Aufgaben im Feuerwehrdienst

Der Transportzug wird in den ersten Minuten eines Einsatzes bereits stark gefordert: Verschiedene Feuerwehrfahrzeuge, dazu gehörende Anhänger, aber auch Feuerwehrangehörige müssen innert weniger Minuten, anhand einer vorbestimmten Ausfahrordnung, sicher und unfallfrei zum Schadensplatz transportiert werden.

Der Transportzug der Feuerwehr Menzingen zählt neunzehn motivierte Motorfahrer. Davon fahren wenige beruflich mit einem Lastwagen, doch alle sind täglich mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen, mit gemeindeeigenen Fahrzeugen oder mit Lieferwagen und den dazugehörenden Anhängern von verschiedenen Firmen unterwegs. Während mindestens vier zusätzlichen Motorfahrerübungen und einem Halbtageskurs werden die vielfältigen und wichtigen Aufgaben des Motorfahrers geschult und geübt. So werden zum Beispiel die Einsatzpläne studiert und die Ortskenntnisse durch verschiedene Fahrten in der Gemeinde vertieft und automatisiert.

Medienbericht Elektrodienst

Geschrieben von Lt Bucher Oliver am 01 August 2013 - Aktualisiert am 09 März 2015 - Elektrokorps, News

Damit die Feuerwehr nie unter Strom steht

Elektrodienst der Feuerwehr Menzingen

Elektrizität ist schon seit geraumer Zeit ein unverzichtbarer Teil unserer heutigen Gesellschaft. Doch was im Alltag hauptsächlich angenehme Aspekte hat, kann in einem Schadenfall schnell zur grossen Gefahr für die Einsatzkräfte werden. Damit die Feuerwehr Menzingen im Einsatz nicht unter Strom steht, gibt es einen Feuerwehr Elektrodienst.

Gefahren durch elektrischen Strom müssen von Erfahrenen erkannt und gebannt werden. Deshalb gibt es den Elektrodienst im Spezialistenzug.